Aus 'Alt' mach 'Neu'

Kirchenrenovierung im Jahr 2016 und 2017 und 2018 und vermutlich auch noch 2019


Da die St. Jost-Kirche in die Jahre gekommen ist, haben sich verschiedenste Schäden ergeben, die die Kirchengemeinde "in einem großen Aufwasch" beheben will .
2016 wurde die Außenrenovierung begonnen - leider erst jetzt Herbst 2017 wurde sie abgeschlossen
... darum hier ein Auszug aus dem Weihnachtsgemeindebrief 2017:
                                                   Kirchenrenovierung
Zunächst einmal ein großes „Uuuff!“, denn es ist geschafft !!Zumindest fast! Neben allen nicht so schönen Aspekten (das Gerüst war für 10 Wochen geplant und stand dann aber 48 Wochen, Holzarbeiten waren mehr als gedacht, Putzarbeiten ebenso – und für manche zählt auch die Farbe dazu ... - die mir übrigens immer besser gefällt - ) gibt es aber auch eine sehr gute Nachricht! Denn finanziell machen wir eine ziemliche Punktlandung – und zwar was die ursprünglichen Planungen angeht! Im letzten Gemeindebrief war noch von Mehrkosten von rund 35.000 € die Rede. (Planung 185.000 €, dann aber auf fast 220.000 € gestiegen) Jetzt sehen wir klarer und laut der neuesten Berechnung von unserem Architekten Herr Weinreich, werden wir nur rund 4.000 € höher liegen als ursprünglich geplant (also bei 189.000 € !!) Aber auch davon übernimmt ja die Stadt ihren Turmanteil, die Skontoeinsparungen sind noch nicht eingerechnet und wir bekommen auch noch etwas für die Eigenleistungen .. so dass es sogar ein bisschen billiger wird als geplant!! Toll ist das ! Wer hätte es gedacht??? Dies ist möglich geworden, weil manches doch nicht so teuer wurde wie angenommen, die Großzügigkeit einzelner Firmen, und ein großer Brocken Eigenleistungen (Arbeits-Team). So konnten die anfallenden Mehrkosten aufgefangen werden. Das ist ja fast ein kleines Cleversulzbacher Wunder! Darum                        
                                                                   VIELEN DANK !!
allen, die das ermöglicht haben!! Besonderen Dank an das Arbeits-Team unter Leitung von Joachim Hübener - das sich auch nicht durch Wind und Regen hat abschrecken lassen … aber auch allen, die indirekt oder direkt mitgeholfen haben diese ganze Maßnahme zu stemmen –  sei es durch Zeit, Geld, Mitarbeit oder sonstige Unterstützung … Und wir wollen auch den Dank an den nicht vergessen, der alles Leben ermöglicht hat und der an Weihnachten zu uns Menschen kam!Was jetzt noch fehlt, ist die Gartengestaltung mit Pflanzen und einem neuen Geländer im Stil des Treppengeländers, sowie die Aufstellung des Kreuzes und des Mörike-Gedenksteins. Die Gartengestaltung samt Geländer wird uns noch etwas kosten, aber großzügige Menschen haben sich schon bereiterklärt, das Ihre dazu beizutragen …  Der nächste große Schritte soll die Innenrenovierung sein. Die ist mit Kosten in Höhe von 310.000 € [Kleienr Nachtrag: ganz aktuell sind es wegen der Verzögerung 320.000 €] kalkuliert. Auch noch mal ein nicht ganz kleiner Brocken …. Die Innenrenovierung soll so schnell als irgend möglich angegangen werden. Es wäre schön, wenn das noch abgeschlossen werden könnte, bevor Cleversulzbach von Brettach aus versorgt wird, wie es der Pfarrplan vorsieht.
Neueste Neuigkeiten vom 17. September 2018: 
 Hier gibt es einige gute Nachrichten! Die erste - Es geht los! Für alle Arbeiten sind Handwerker gefunden und wir haben die Gewerke vergeben! Die Zweite: es ist nicht teurer geworden als geplant! Kalkuliert ist die Innenrenovierung mit
320.000 €. Aber Dank Eigenleistungen - das ist die dritte gute Nachricht - werden wir unter 300.000 € kommen. Geplant - allerdings sehr ambitioniert - ist das Ende der Arbeiten bis Weihnachten, aber durch diverse Erfahrungen mit Planungen  - rechnen wir mit März / April nächsten Jahres mit dem Abschluss der Arbeiten. Das bedeutet, dass die Kirche vermutlich Mitte Oktober ‚geschlossen‘ sein wird und die Gottesdienste dann im Gemeindehaus stattfinden werden. Näheres dann im Amtsblatt. Wer gerne mithelfen möchte bei dem, was von der Gemeinde übernommen werden kann, darf sich gerne im Pfarramt melden. Danke in jeden Fall! Und „Danke!“ auch allen Spenderinnen und Spendern, die die Kirchenrenovierung schon unterstützt haben – und hoffentlich weiterhin unterstützen werden!
Neuester Stand: Oktober 2018 - Innenrenovierung gestartet
Am 30. September fand der für die nächsten Monate letzte Gottesdienst in der Kirche statt. Ab Montag ging es dann los: die Orgel wurde abgedeckt und gesichert, die Kirchenbänke gelöst, die Windfänge demontiert, alle Kunstgegenstände aus der Kirche genommen und alles Schützenswerte eingepackt. Am Samstag 6.10. begann die große Ausräum-Aktion: 19 Helferinnen und Helfer trafen sich um 8.30 Uhr und haben dann alles was nicht niet- und nagelfest war, aus der Kirche transportiert. Die 21 Kirchenbänke (4 davon 6 m lang) fanden eine neue Heimat, die Lampen wurden abgenommen, die alten Heizungsrohre abgebaut und entsorgt. Für das leibliche wohl war bestens gesorgt. Alles ging relativ schnell und problemlos über die Bühne. Das war eine prima Aktion!
Ein großes „DANKESCHÖN!“ an alle, die mitgeholfen haben!

  Hier zufälligerweise unser Spendenkonto:

Bei der Kreissparkasse Heilbronn:
Ev. Kirchenpflege Cleversulzbach
IBAN: DE88 6205 0000 0010 9077 46
BIC: HEISDE66XXX
und bei der Volksbank Möckmühl-Neuenstadt:
Ev. Krichenpflege Cleversulzbach
IBAN: DE93 6209 1600 0031 1000 07
BIC: GENODES1VMN